Impressum  - Datenschutzerklärung
 
 
 
Homepage
 

Weihnachtskonzert zum Festabschluss

Das Beste kommt stets zum Schluss: Mit einem stimmungsvollen Weihnachtskonzert in der vollbesetzten St.Nikolaus-Kirche beendeten die Frohsinn-Chöre am 23.12. das 160. Vereinsjubiläum. Vor der Begrüßung durch Pfarrer Thomas Weiß eröffnete der Männerchor unter der Leitung von Dirk Eisermann mit dem „Andachts-Jodler“ aus Tirol. Von der Chorbühne aus dirigierte Andreas Schwab Cantare mit den Stücken „Alma Redemptoris Mater“ von Palestrina und John Rutters Werk „What Sweeter Music“ mit Orgelbegleitung. Die jüngsten Aktiven vom Krotzenburger Kinder-und Jugendchor bereiteten danach mit vier Liedern viel Freude: „Fröhliche Weihnacht“, „Go, tell it on the mountain“ (mit vier Solisten), „Morgen, Kinder, wird’s was geben“ und „Fröhliche Weihnacht überall“ – ein toller Auftritt von Steffen Bodensohn einstudiert. Es folgte Pfarrer Weiß, der mit einer lustigen Weihnachtgeschichte über ein Krippenspiel die Herzen der Besucher rührte. Zwei Weihnachtslieder aus Afrika „Afehyla Pa – Frohe Weihnachtszeit!“ und „Tolanda Mioto – Heute ist ein Kind uns geboren!“ sowie das spanische Weihnachtslied „A La Nanita“ – neue Klänge vom Männerchor. Zum zweiten Auftrittsteil von Cantare erklangen das feierliche „Jul, Jul, Stralande Jul“ des schwedischen Komponisten Gustaf Nordquist und der Spiritual „Sing Noel, Sing Noel“. Hermann Sonets Lied „Weihnachtsglocken“ vom Männerchor eröffneten das Finale. Anschließend sammelten sich alle Chöre vor dem Altar. Begleitet von Johannes Schwab am Klavier, dirigiert von Andreas Schwab wurde das 2011 entstandene Werk „Die Adventskerze“ von Bob Chilcott aufgeführt. Ein imposanter Chorklang erfüllte die St.NikolausKirche. Zum Abschluss sangen alle Frohsinn-Chöre unterstützt von Besuchern mit „Oh, du fröhliche“ – ein würdiger Abschluss eines kurzweiligen und anspruchsvollen Chorkonzertes.